Zum Inhalt springen

RWA Anlagen

«Brandschutz ist das A und O»

Das kann ein Flachdachausstieg SL1000 mit RWA Funktion

Der GOMA Flachdachausstieg SL1000 ist die ideale Lösung für Gebäude mit Flachdächern mit RWA Anforderungen. Mit diesem Produkt wird nicht nur ein sicherer Zugang zum Dach ermöglicht, sondern es wird auch eine Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA) integriert. Die Kombination aus Flachdachausstieg und RWA-Anlage bietet optimalen Schutz im Brandfall und sorgt für eine effiziente Rauchableitung. Der SL1000 überzeugt zudem durch seine hochwertige Verarbeitung und seine langlebige Konstruktion.

Technischer Beschrieb Dachausstieg SL1000

Flachdachausstieg SL1000 mit RWA Funktion
Der Goma Flachdachausstieg SL1000 mit integrierter RWA Funktion und Scherentreppe aus Aluminium ermöglicht den Zugang auf Flachdächer zu Servicezwecken. Flachdachausstiege mit RWA Funktion sind Sonderanfertigungen, die individuell angefertigt werden. Der Einbau eines Flachdachausstieges (Öffnungswinkel 78°- 80°), muss vorgängig durch den Planer, von den zuständigen Behörden bewilligt werden. Falls ein grösserer Winkel (z.B. 140°) gefordert ist, kann die Firma GOMA Matter AG auch individuelle Lösungen bieten.

Der Flachdachausstieg mit RWA Funktion wird als komplettes Element mit den erforderlichen Komponenten geliefert. Das Element wird mit geschlossenem Deckel geliefert. Die durch die Firma GOMA Matter AG gelieferte Steuerung wird provisorisch ins Futter geschraubt und ein provisorischer Taster eingebaut. Die Steuerung muss bauseits durch den Elektriker, gemäss Elektroplanung in einem anderen Brandschutzabschnitt montiert werden.

Standardgrössen:
  750 x 1500 mm (0.65 m2)
  800 x 1500 mm (0.70 m2)
  850 x 1500 mm (0.75 m2)
  900 x 1500 mm (0.85 m2)
  950 x 1500 mm (0.90 m2)
1000 x 1500 mm (0.95 m2)
weitere Grössen bis max. 1100 x 1500 mm möglich
Wir bieten auch den Flachdachausstieg SL2500 mit NRWA Funktion für schneeintensive Gebiete an

Prospekt mit technischen Details (PDF)
➔ Flyer SL1000 Ausstieg

Motorenbeschrieb ZA (PDF)
➔ bis Grösse 1500×800 rohe Aussparung

Motorenbeschrieb DXD (PDF)
➔ ab Grösse 1500×850 rohe Aussparung

Schaltschema Steuerung 5A (PDF)
➔ CPS-B1 für 2 Motoren bzw. bis max. 5A

Grobschema (PDF)
➔ folgt

Dachausstieg mit NRWA Funktion und Überschlagsklappe 120° – 160°
Wir bieten neu einen EN12101-2 zertifizierten RWA Dachausstieg mit Überschlagsklappe an
Standardgrössen:
1500 x 900 mm
alle Grössen möglich
Bis SL3800 möglich

Prospekt mit technischen Details (PDF)
➔ Flyer folgt

Dachluke SL1000 mit RWA Funktion

  • ohne Lamellenrost
  • ohne Treppe

Prospekt mit technischen Details (PDF)
➔ Flyer SL1000 Luke

Sicherheitshinweise / Links

Brandschutz

Nach den Brandschutzrichtlinien der Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen sind Bauten, Anlagen oder Brandabschnitte je nach Personenbelegung, Geschosszahl, Bauart, Lage, Ausdehnung und Nutzung mit ausreichend dimensionierten Rauch- und Wärmeabzugsanlagen auszurüsten.

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen sind an der höchsten Stelle des Raumes (Dachfläche) anzubringen. Die geometrische Fläche der Abströmöffnung ist auf die Zuluftöffnungen abzustimmen. Einzelne Abströmöffnungen müssen mindestens 0.5 m2 Fläche betragen und eine Mindestöffnungsweite von 0.1 m aufweisen.

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen müssen von einem im Brandfall sicheren Standort aus von Hand in Betrieb gesetzt werden können. An den Bedienungsstellen muss der Betriebszustand (Betrieb, Störung, ausser Betrieb) erkennbar sein. Alle Teile der Anlage müssen aus geeigneten Werkstoffen bestehen und so konzipiert und angebracht werden, dass der Feuerwiderstand der nutzungsbezogenen Brandabschnittsbildung oder mindestens während 30 Minuten gewährleistet ist.

Kontrollturnus

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen sind nach den Brandschutzrichtlinien der Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen periodisch zu kontrollieren.
Der Kontrollturnus richtet sich nach der Art der Anlage sowie nach den durch die Anlage geschützten Bauten, Anlagen oder Brandabschnitte.
Anlageeigentümer oder -betreiber sind dafür verantwortlich, dass die Rauch- und Wärmeabzugsanlagen bestimmungsgemäss in Stand gehalten und jederzeit betriebsbereit sind.

Maschinenrichtlinie

Das Bauteil unterliegt wegen des Motors den Maschinenrichtlinien des europäischen Parlaments und des Rates.

Bei einer (unvollständigen) Maschine, die von Verbrauchern, also Laien benutzt wird, muss dies gemäss den Maschinenrichtlinien bei der Konstruktion und dem Bau berücksichtigt werden. Zusätzlich soll der Hersteller oder sein Bevollmächtigter eine Risikobeurteilung vornehmen und ermitteln welche grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen für die Maschine gelten und die entsprechenden Massnahmen treffen. Die Risikobeurteilung fällt weg, wenn die Einbauhöhe des Antriebes und Unterkante Flügel 2.5 m über dem Boden angebracht ist.

Wind-/Regensensor

Wind-Regensensoren dürfen nur bei RWA Luken jedoch nicht bei RWA Ausstiegen angebracht werden, da Klemmgefahr besteht. Falls ein Wind- Regensensor bei einer RWA Luke eingebaut wird, muss bauseitig gewährleistet werden, dass bei Dachunterhaltsarbeiten keine Klemmgefahr besteht.

Steuerungen

Bei Steuerungen der (unvollständigen) Maschine darf die Maschine nicht unbeabsichtigt in Gang gesetzt werden. Erforderlichenfalls sind gemäss den Maschinenrichtlinien Massnahmen zu treffen, die eine unerlaubte Benutzung der Steuerung verhindern. Dies wird mit dem Lüftungsschlüssel-Schwenktaster für bauseitigen Einbau Kaba Zylinder gewährleistet.

Zusätzliche Anforderung für RWA Anlagen mit Treppe

Sicherheitshinweise / Links für Zugänge aufs Dach.

Technische Details

(Download DWG)

Dachausstieg SL1000

Dachluke SL1000

Dachausstieg mit Überschlagsfunktion (folgt)

➔ Spezialbau: kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Produktenavigation linear
Dachausstieg

Alle Produkte aufführen


Dachluke

Alle Produkte aufführen


Dachausstieg mit integrierter Treppe

Modell 71 plus; der Standartausstieg Holztreppe

Modell 71 plus; der Standartausstieg Scherentreppe

Modell 71 Confort; mit Stufen im Futter

Modell 71 Confort 60 mit 600 mm breiter Treppe

Modell 71 Confort 80 mit 800 mm breiter Treppe

Model 71 mit angebautem Oblicht

SL 1000 mit überschlagsklappe; Kombination von Ausstieg und RWA

Modell 71 plus mit Spezialtreppen

Motorisierung von oberem Deckel und oder unteren Deckel mit Treppe

Schutzgeländer

Spezialbau


Dachoblicht

Alle Produkte aufführen


RWA-Anlagen

Alle Produkte aufführen


Liftschacht Entrauchung

Alle Produkte aufführen


Liftschacht Belüftung

Alle Produkte aufführen


Lüftungsanlagen

Alle Produkte aufführen


Schutzgeländer

Alle Produkte aufführen


Spezialanfertigung

Alle Produkte aufführen